Klimaneutralität gelingt
nur mit Windenergie.

Grüne-MdB Stefan Schmidt zu Besuch
im Wind- und Solarpark Pilsach

1/6

Wir schenken dem Bund Naturschutz neue Flächen.

Vor über 20 Jahren erwarb WINDPOWER zwei Grundstücke auf den Winzerer Höhen nordwestlich der Stadt Regensburg. Für die ursprünglich geplante Nutzung konnten wir das Areal nicht verwenden, daher kam uns die Idee: Wir schenken dem Bund Naturschutz neue Flächen, um dort eine Streuobstwiese anzupflanzen.

Auf den beiden Grundstücken mit einer Gesamtfläche von 1.120 m² planten wir zunächst, die Ausgleichsmaßnahmen für den Bau des ersten Bürgerwindkraftwerks in der Oberpfalz, der WEA Regensburg, umzusetzen. 1998 errichteten wir die Anlage auf dem Mühlberg im Stadtnorden. Das Umweltamt wollte damals die Ausgleichsmaßnahme für den Bau des Bürgerwindkraftwerks näher am „Eingriff“, also am Standort des Windkraftwerks, umgesetzt wissen. Die Grundstücke auf den Winzerer Höhen (Lage s. Karte) blieben für diesen Zweck ungenutzt. Gut 20 Jahre hat stattdessen ein Landwirt das Areal intensiv mitbewirtschaftet.

Bereits Ende des vergangenen Jahres wuchs dann die Idee heran, wir schenken dem Bund Naturschutz neue Flächen, um darauf eine Streuobstwiese anzupflanzen. So könnte das Areal doch noch ähnlich dem ursprünglichen Vorhaben gestaltet werden. Anfang 2020 fand dann die Schenkung an den BN statt. Direkt nach der letzten Ernte im Oktober erfolgte die amtliche Vermessung der Fläche, das Setzen von Grenzsteinen und die Einsaat mit einer naturnahen Blumenwiesen-Mischung.

Eigentlich planten wir eine gemeinsame Pflanzaktion mit dem BN, was leider mit den im November dieses Jahres in Kraft getretenen verschärften Corona-Maßnahmen nicht vereinbar war. Unser Geschäftsführer Hans Lenz sowie Dr. Evi Sturm ließen es sich aber nicht nehmen – unter Einhaltung der Abstandsregelungen – selbst die Schaufel zu schwingen. Zusammen mit dem BN Kreisgruppenvorsitzenden Raimund Schoberer und dessen Familie wurde bei strahlend blauem Himmel am 20. November eine bunte Vielfalt an Hochstämmen angepflanzt:

  • 3 x Birne
  • 3 x Apfel
  • 3 x Zwetschge
  • 2 x Felsenbirne
  • 1 x Speierling
  • 1 x Cornell Kirsche

Wir freuen uns, wenn die Wiese angewachsen ist und in den kommenden Jahren viel Obst auf den Winzerer Höhen geerntet werden kann.

Raimund Schoberer und Hans Lenz
bei der Pflanzaktion
Pflanzarbeiten: Löcher graben, Erde sieben,...
... Pflöcke schlagen, pflanzen, Bäume anbinden, wässern.
Hoffentlich wurzeln
die Bäume gut an!
Die Gräfin von Paris ist eine früh blühende Birne und ein guter Pollenspender. Sie erreicht Mitte Oktober ihre Baumreife.
Previous
Next