Erweiterung des Windparks Berching in 2012

Die Windpower GmbH hat in Kooperation mit der Firma Max Bögl auf einer Hochfläche bei der Stadt Berching zwischen Nürnberg, Ingolstadt und Regensburg sechs moderne Binnenland-Windkraftwerken der Drei-Megawatt-Klasse an das Netz gebracht. Die modernen Windmühlen zeichnen sich durch ihre großen Nabenhöhen von 143 m sowie einen Rotordurchmesser von 114 m aus. Sie ernten auf 10.207 m2 Wind, einer Fläche von eineinhalb Fußballfeldern. Der Windpark Berching ist ein Vorzeigeprojekt in Sachen Bürgerwindkraft. Über 1.500 Personen sind an diesem Projekt direkt oder indirekt über Energiegenossenschaften sowie den Oberpfälzer Windfonds beteiligt.

Windpark Berching in Bau 2012 Panorama, Quelle www.rmwerbefotografie.de

Die Lage auf der Hochebene
Auf dem Stadtgebiet von Berching sind auf der 520 bis 550 m über NN liegenden Hochfläche zwischen Ernersdorf und Schweigersdorf  drei ältere Windkraftanlagen mit insgesamt 2,5 MW Nennleistung und Nabenhöhen zwischen 65 und 70 m in Betrieb. Über 80 Gesellschafter in der Windpower GmbH & Co. Jura-Windkraftwerke KG betreiben dabei die Windkraftanlage Oening als Bürgerwindkraftanlage. Im Juni 2008 beschloss die Stadt Berching die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Windpark Berching“. Die amtliche Genehmigung des Bauvorhabens durch den Bau- und Umweltausschuss folgte sodann im April 2010.

Ökologischer Nutzen
Mit knapp 20 MW Leistung produzieren die sechs Windkraftanlagen des Typs REpower 3.2M114 saubere und sichere Energie für ca. 40.000 Menschen. Sie erzeugen jährlich 47 Millionen kWh Öko-Strom und sparen damit 43.000 Tonnen CO2 ein. Dies entspricht mehr als 150 % des Stromverbrauchs der Stadt Berching, inklusive Gewerbe- und Industriestromverbrauch. Ein Kohlekraftwerk müsste für diese jährlich produzierte Strommenge rund 56.000 Tonnen Kohle verbrennen. Der Windpark leistet damit einen großen Beitrag zu den Klimaschutzbemühungen der Stadt Berching.

Einspeisesituation
Auf der Hochebene wurde ein eigenes Umspannwerk mit einer Anschlussleistung von 50 Megawatt neu errichtet. Hierüber sind die Kraftwerke direkt mit dem vorhandenen 110kV-Netz verbunden. Mit der hohen Anschlussleistung von 50 Megawatt konnte zudem Netzanschlusspotential für Erneuerbare Energien in der Region geschaffen werden.

Regionale Wertschöpfung
Bei Planung und Umsetzung des geplanten Projekts sind viele regionale Firmen beteiligt. Dies erstreckt sich von der Erstellung diverser Gutachten durch externe Experten über den Wege- und Fundamentbau bis hin zur Finanzierung der Windmühlen und zum Anschluss der Windkraftanlagen an das örtliche Stromnetz. Ein großer Teil der Zulieferbetriebe der Windkraftbranche hat ihren Sitz in Bayern. Als Oberpfälzer Firmen seien hier besonders die Firma Max Bögl AG (Turmbau), die Gießerei Gusstec in Weiherhammer (hochwertige Gußteile) und die Firma Dehn aus Neumarkt (Blitzschutz) erwähnt. Alles in allem fließen bei einem Kraftwerk der 3-Megawatt-Klasse rund 30 % des Investitionsvolumens an bayerische Unternehmen. Zudem kann die Stadt Berching mit zusätzlichen Gewerbesteuereinnahmen in Millionenhöhe während der Laufzeit der Windkraftwerke rechnen. Die sechs Kraftwerke im Windpark Berching finanziert die regional ansässige UmweltBank aus Nürnberg.

Livebilder – Windkraftanlagen Berching 3, 2 und 4
im Vordergrund links die WEA Berching 1 in Bau
Livebilder – Windkraftanlagen Berching 7 und 6
Webcam Berching
Webcam Berching
Anlagen:
WEA Berching 2 (Windpower GmbH& Co. Berching 1 KG)
WEA Berching 3 (Windpower GmbH& Co. Berching 2 KG)
WEA Berching 4 (WP Berching GmbH 6 Co. KG)
WEA Berching 5 (WP Berching GmbH 6 Co. KG)
WEA Berching 6 (Windpower GmbH& Co. Berching 3 KG)
WEA Berching 7 (Windpower GmbH& Co. Berching 4 KG)
Umspannwerk (UW) Berching
 
Bauphasen Windpark Berching:
zeitstrahl03-730
12345678
1 Herstellung der Stellflächen, Aushub der Baugrube, Vorarbeiten zur Bereitstellung der Baustelle
 Spatenstich Windpark Berching Spatenstich Windpark Berching Spatenstich Windpark Berching Spatenstich Windpark Berching Baustelleneinrichtung WEA Berching 6
2 Baugrundverbesserung, Herstellung Sohle, Polsterschicht
 Baugrundfreilegung WEA Berching 6 Baugrundfreilegung WEA Berching 3 Baugrundverbesserung WEA Berching 4 Baugrundvorbereitung WEA Berching 7 Baugrundvorbereitung WEA Berching 7
3 Fundamentbau
 Fundamentschalung WEA Berching 4 Fundament Armierungsarbeiten WEA Berching 2 Fundament-Armierung WEA Berching 5 Fundamentarbeiten WEA Berching 3 Fundamentbau WEA Berching 6 Fundamentarbeiten WEA Berching 7
4 Turmbau
 Errichtung des Krans zum Turmbau WEA Berching 3 Turmbau - Spannbetonturm - WEA Berching 3 Ansicht Turmbau - Spannbetonturm WEA Berching 3 Turmbau - Spannbetonturm - WEA Berching 3 fertiger Betonturm WEA Berching 3 - Windpark Berching  Gezogenes Maschinenhaus - WEA Berching 3
5 Vormontage Maschinenhaus, Rotorblätter, Generator
 Anlieferung Windkraftgondel Windkraftwerk Berching 3 Anlieferung Rotorblatt - Windenergieanlage Berching 3 Vorbereitung Rotorblätter Windkraftwerk Berching 3 Zug des Maschinenhauses, Berching WEA 4 Zug des Maschinenhauses, Berching WEA 4 Zug des Maschinenhauses, Berching WEA 4 Zug des Maschinenhauses, Berching WEA 4 Zug des Maschinenhauses, Berching WEA 4 Zug des Maschinenhauses, Berching WEA 4
6 Montage der Rotorblätter
 Montage - Rotorblatt - Windkraftgondel Windkraftwerk Berching 3 Montage - Rotorblatt - Windkraftgondel Windkraftwerk Berching 3 Montage - Rotorblatt - Windkraftgondel Windkraftwerk Berching 3 Montage - Rotorblatt - Windkraftgondel Windkraftwerk Berching 3 Montage - Rotorblatt - Windkraftgondel Windkraftwerk Berching 3 Zug der Nabe und des ersten Rotorblattes, Berching WEA 4
7 Netzanbindung
 temporäre Netzeinspeisung des Windpark Berching im 20 kV Netz Fundamente des Umspannwerks Berching/Oening Fundamentdetail des Umspannwerks Berching/Oening Fundamente (links das Abspannportal) des Umspannwerk Berching/Oening Erste Stahlaufbauten des Umspannwerk Berching/Oening Erste Stahlaufbauten des Umspannwerk Berching/Oening mit WEA 5 Erste 110 kV-Geräte des Umspannwerk Berching/Oening Der Trafo ist da! Ansicht des Umspannwerk Berching/Oening UW Berching letzte Anschlussarbeiten UW Berching mit fertigem Windkraftwerk im Hintergrund
8 Start des Probebetriebs
 Fertige Windkraftanlage mit Resten des Krans, Berching WEA 5 Fertige Windkraftanlage mit Resten des Krans, Berching WEA 5

 

Die Windpower GmbH hat mit der Planung von Windkraftanlagen im Raum Neumarkt bereits große Erfahrung. Sie entwickelt seit 1995 Windkraftprojekte auf dem Oberpfälzer Jura und besitzt mit ihren seit Jahren zuverlässig arbeitenden Windkraftwerken langjährige Betriebserfahrung in Bayern.