Individuelles Eigenverbrauchskonzept für
holzverarbeitenden Betrieb inkl. B.A.-Arbeit

In einer die Projektentwicklung, Bau und Inbetriebnahme begleitenden Bachelorarbeiten analysierte unser Werkstudent Tobias Reidl brandaktuelle Fragestellungen:

  • Welche Optimierungspotentiale ergeben sich beim Netzanschluss durch eine Eigenversorgung?
  • Wie verläuft die Planung und Optimierung des Netzanschlusses im Bereich kleiner und mittelständischer Unternehmen?

Titel der Bachelorarbeit:
„Eigenversorgung mit Photovoltaik im Bereich kleiner und mittelständischer Betriebe: Untersuchung verschiedener Netzanschlussvarianten inklusive vergleichender Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Holzwerk Haidt “

  • Autor: Tobias Reidl
  • Prüfer: Prof. Dr.-Ing. Christian Rechenauer
  • Betreuer: Clemens Reichl (WINDPOWER)
  • Hochschule: OTH Regensburg
  • Fakultät: Maschinenbau

„Die sich ständig ändernden wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen fordern neue Herangehensweise bei Photovoltaik-Projekten. Bei fortlaufender Degression der Einspeisevergütung und steigenden Strombezugskosten wird es ökonomisch betrachtet immer attraktiver Eigenversorgungsprojekte zu realisieren. […] Hier ist abschließend zu sagen, dass die Sparte KMU
(Kleine und Mittelständische Unternehmen) durch die großteils hohe, tagsüber benötigten Energiemenge und die Größe der zur Verfügung stehenden Gebäude eine Umsetzung der Eigenversorgung und Energieeffizienzsteigerung viel Potenzial bietet.“

Im Ergebnis konnte bei der Umsetzung dieses PV-Projekts auf einen teuren neuen Anschluss der Anlage an das Mittelspannungsnetz verzichtet werden. Die große Dachanlage wurde aufgeteilt auf zwei Anlagen. Der eine Teil speist nun als Vollspeiseanlage auf einen Bestandstrafo im Süden des Geländes ein, während der zweite Teil in Überschusseinspeisung auf dem bestehenden Netzanschluss des Gewerbebetriebs zum Betrieb bereitsteht. Der Betreiber des Sägewerks wird so seine Stromkosten langfristig senken können. Wir danken Herrn Reidl herzlich für seine Mitarbeit an diesem Projekt.