Erneuerbare Energien – Die Kraft der Natur nutzen

WEA Neumarkt 1 Vormontage

Klimaschutz, Schonung der Ressourcen und nachhaltige Entwicklung sind
die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Eine zentrale Rolle spielt dabei
die notwendige Energiewende hin zu den erneuerbaren Energien.
Deren physikalisches Potenzial ist unerschöpflich.

Laut einer Studie der Stanford University reicht bereits alleine das weltweite
Windpotential für deutlich mehr als den gesamten globalen Energieverbrauch.

Bis zum Jahr 2020 könnte über die Hälfte des Strombedarfs aus regenerativen Quellen gedeckt werden. Dies würde dem Treibhauseffekt deutlich entgegen wirken.

Im Jahr 2015 konnten durch die Erneuerbaren Energien bereits 32,6 % des deutschen Stromverbrauchs gedeckt werden.
Insgesamt waren bis Ende 2014 rund 355.000 Menschen in der Branche der Erneuerbaren Energien beschäftigt.

Grundsätzlich ist ein Energiemix aus vielen verschiedenen Quellen der Schlüssel um den Schwankungen des täglichen
Strombedarfs und des Stromangebots entgegenzuwirken. Zusätzlich verhindert ein Energiemix eine zu zentrale
Energieversorgung und damit die Abhängigkeit ganzer Regionen von einem einzigen Kraftwerk.

Im Folgenden stellen wir Ihnen die verschiedene Formen der Erneuerbaren Energien vor.