Kategorie-Archiv: Regionales Engagement

Regensburger Engagement zur Weltklimakonferenz in Bonn.

Der Klimawandel geht uns alle an – auch oder gerade eben auf regionaler Ebene. Ein Zeichen für das Engagement der Regensburger Gesellschaft setzten am vergangenen Samstag Aktive bei einer Veranstaltung in der Innenstadt.

An mehreren Ständen informierten Organisationen, unter anderen der Bund Naturschutz Kreisgruppe Regensburg e.V., die BERR-Energiegenossenschaft, Greenpeace, BüfA, Attac und die Windpower GmbH, über Hintergründe, Folgen und Lösungen zum Thema Klimawandel.


Interessierte Passanten konnten sich mit umfangreichen Infomaterial zu den Themen Verkehrswende, Ernährungswende und Energiewende versorgen: Weiterlesen

Heute, am 5. Oktober 2017, „e-Röffnen“ wir zeitgleich und zusammen mit vielen weiteren Regensburger Unternehmen, Vereinen und Organisationen diesen Themenweg durch Stadt und Landkreis Regensburg. Sei`n Sie dabei und feiern Sie mit!

Unter der gemeinsamen Schirmherrschaft von Landrätin Tanja Schweiger und Bürgermeister Jürgen Huber weist das Projekt auf die lokalen Gefahren der Erderwärmung hin und zeigt den Weg von erfolgreichen Pionierprojekten in eine sichere Zukunft Erneuerbarer Energien. Um speziell jungen Menschen ein spielerisches Erlebnis zu bieten, liegt bei der Präsentation und Nutzung des Klimaschutzwegs der Fokus auf der digitalen Aufbereitung. Die „Klimawanderer“ sind mit digitalem Kartenmaterial und einer über mehrere Apps nutzbaren GPS-Route unterwegs, um Technologien und Natur, Landschaft und Region kennenzulernen. So wollen wir das Projekt auch vorerst digital „e-Röffnen“.

Jede und jeder ist herzlich eingeladen an der e-Röffnung des Klimaschutzweg Regensburg teilzunehmen. Teilen Sie die Infos zum Projekt online in Sozialen Netzwerken oder auf Ihrer Webseite – und feiern Sie zusammen mit uns:

Finden Sie Fotos, Links und weitere News zum Teilen auf der Klimaschutzweg Regensburg Facebook Seite.

Holen Sie sich Wegbeschreibungen, Stationen, Navigations- und Kartenmaterial sowie Hintergründe zur Idee und den Unterstützern von der Klimaschutzweg Regensburg Projektwebseite.

Erkunden Sie die verschiedenen Wegvarianten und die Besonderheiten entlang der Routen auf Google Maps.

Laden Sie sich die ausführliche Projektbeschreibung zum Klimaschutzweg Regensburg als PDF herunter.

Sie haben Fragen oder Feedback zum Projekt? Kontaktieren Sie das Team Klimaschutzweg Regensburg enfach via e-Mail: info@klimaschutzweg-regensburg.de

Schritt für Schritt für den Klimaschutz
Wir laden Sie herzlich ein, an einer der geführten Wanderungen teilzunehmen:
[Anmeldeschluss ist jeweils der Donnerstag vor dem Termin.]

  1. Samstag, 14.10. Treffpunkt 9:30 Uhr Landratsamt: Ödenthaler Runde 13 km
  2. Samstag, 14.10. Treffpunkt 13:30 Landratsamt: Sallerner Berg Runde 6 km
  3. Samstag, 21.10. Treffpunkt 13:30 Landratsamt: Mühlberg Runde 11 km
  4. Samstag, 28.10. Treffpunkt 13:30 Haltestelle Sallerner Berg: Individuelle Runde 8 km

2. Sünchinger Volkslauf: (Wind)Power für einen guten Zweck.

Am vergangenen Samstag fand in der Gemeinde Sünching, Landkreis Regensburg, zum zweiten Mal der Sünchinger Volkslauf statt. Außer dem Teilnahmespaß und der Bewegung an der frischen Luft hat dieses Event noch einen ganz besonderen Zweck: Es handelt sich um einen Spendenlauf zur Unterstützung der Leukämiehilfe Ostbayern.

Eindrücke vom zweiten Sünchinger Volkslauf

Unter der Schirmherrschaft von Sünchings 1. Bürgermeister Robert Spindler gingen – dem regnerischen Wetter trotzend – 238 Läufer*innen an den Start. Sie konnten zwischen vier Streckenverläufen wählen:

  • ein 1,5 km langer Hindernislauf für Kinder
  • ein 5,4 km Lauf
  • ein 10 km Lauf
  • ein 5,4 km Walkinglauf

Weiterlesen

PM: Genehmigung für Windräder in Lauterhofen endlich rechtskräftig.

Die Genehmigung für die beiden im März 2017 in Betrieb genommenen Windenergieanlagen in Lauterhofen wurde endlich für rechtskräftig erklärt.

 Windpower Windpark Lauterhofen WEA 2

Windpower Windpark Lauterhofen, WEA 2

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) lehnte den Antrag der Marktgemeinde auf Zulassung einer Berufung gegen das Urteil aus erster Instanz ab. Lauterhofen muss nun für die Prozesskosten aufkommen, profitiert aber gleichzeitig vom Ausbau der Erneuerbaren Energien.

Die Marktgemeinde klagte gegen die Genehmigung des Landratsamtes. Diese Klage lehnten das Verwaltungsgericht Regensburg und der BayVGH ab. Der Gemeinderat beantragte die Zulassung einer Berufung, obwohl sich der eigene Anwalt dagegen aussprach und die Rechtsschutzversicherung die Übernahme weiterer Kosten ablehnte. Die Prozesskosten in Höhe von rund 5.000 € muss nun die Gemeinde übernehmen. Wir bedauern den unnötigen finanziellen Aufwand für die Bürger der Marktgemeinde. Für uns steht nun der konfliktfreie Betrieb der Anlagen im Vordergrund.

Die beiden neuen WEAs decken rechnerisch rund 50 % des Stromverbrauchs in der Marktgemeinde und leisten so einen wichtigen Beitrag gegen die Überhitzung der Erde. Die Erneuerbare Energie Anlagen lohnen sich für die Marktgemeinde aber nicht nur ökologisch, sondern auch finanziell: Weiterlesen

Mit dem Radl durch den Jura beim 19. Jura-Radmarathon.

Über 1.800 Räder rollten am vergangenen Wochenende durch den Jura. Anlass war wie jedes Jahr das vom SV Lupburg organisierte Event, der Jura-Radmarathon.

Jura-Radmarathon 2017Bei herrlichem Wetter konnten die Teilnehmer zwischen verschiedenen Streckenverläufen auswählen und sich dann mit dem vielfätigen Angebot an Schmankerln stärken und erfrischen.

Auch ein paar „Windpower-Radler“ ließen sich das Radl-Highlight der Region nicht entgehen und strampelten fleißig mit. Zusammen mit vielen weiteren Unternehmen aus der Region unterstützt Windpower den Jura-Radmarathon und sponsert dabei die Radiowerbung.

Fotos vom Jura-Radmarathon 2017 sowie Presseberichte, Preise und Urkunden finden sich auf www.jura-radmarathon.de

Ihr Windmüller informiert – Pilotprojekt in Berching gestartet.

Kommunikation ist das A und O, wenn es darum geht die Energiewende gemeinsam und vor allem mit Verständnis und der Unterstützung der Menschen aus der Umgebung zu gestalten.

Daher haben wir im Sinne von Transparenz, Informationsfluss und Kontaktmöglichkeit ein Pilotprojekt in der Gemeinde Berching gestartet: Im Juni erschien die erste Ausgabe des „Windmüllers“ im Mitteilungsblatt der Stadt Berching. Den Leserinnen und Lesern möchten wir Daten & Fakten zu ihrem Windpark offen darlegen und mit der Veröffentlichung einer Kontaktmöglichkeit ein offenes Ohr für Fragen, Feedback und Anregungen zeigen:

windmueller@windpower-gmbh.de

Nun sind wir gespannt, wie die Idee des „Windmüllers“ von den Anwohnern am Bürgerwindpark Berching aufgenommen wird. Wir freuen uns auf die Reaktionen und den Austausch mit den Anrainern und darauf, das Projekt auch auf weitere Gemeinden auszuweiten.

Pilotprojekt „Ihr Windmüller informiert“ zum Download als PDF.

Radeln durch die Region: Anmeldung zum 19. Jura-Radmarathon!

Der SV Lupburg lädt alle Hobby- wie Leistungssport-Radler zum diesjährigen Radmarathon am 11.06.17 ein.

Die Veranstaltung bietet Touren für alle Leistungsniveaus:

  • Familienrunde mit 30 km,
  • Rennradstrecken mit 80, 118, 156 und 206 km,
  • Mountainbike-Strecken mit 30, 46, 56, 75 und 94 km.

Zusammen mit vielen weiteren Unternehmen aus der Region unterstützt Windpower erneut das sportliche Event und sponsert dabei die Radiowerbung. Offiziell sind alle 1.500 Startplätze bereits belegt. Als Gesellschafter/in in einer der Windpower-Bürgerbeteiligungsgesellschaften haben Sie die Gelegenheit sich noch über Windpower kostenfrei für den Radmarathon zu melden.

Sie wollen gerne mitradeln?
Dann freuen wir uns über Ihre Meldung bis zum 09.05.17 einfach via Email an kontakt@windpower-gmbh.de. Wir benötigen folgende Angaben, um Sie für den Radmarathon anzumelden: Weiterlesen

Jahrestagung 2017 der Bayerischen und Österreichischen Solarinitiativen

Bürgerenergiewende – Jetzt erst Recht!

Abschlussfoto ABSI Tagung

Abschlussfoto ABSI Tagung

Mit diesem treffenden und nach vorne gewandten Leitthema stemmte sich der Kongress gegen die schlechten politischen Rahmenbedingungen für den weiteren Umbau der Energieversorgung. Am 4. und 5.2.2017 kamen 150 Vertreterinnen und Vertreter von bayerischen und österreichischen Initativen und Unternehmen aus dem Erneuerbare Energien Bereich auf Einladung u.a. des Solarvereins SAMOS in Regensburg zusammen. Sie kritisierten u.a. den Ausbaustopp der Windenergie in Bayern mittels der 10 H Regelung!

Auf dem Kongress wurde ein äußerst spannendes Programm geboten:

Weiterlesen

Windpower unterstützt Kongress der Solarinitiativen in Regensburg

Windpower Team und Kommanditisten auf der Demo Energiewende retten Berlin am 02.06.2016

Windpower Team und Kommanditisten auf der Demo Energiewende retten Berlin am 02.06.2016

Der jährliche Kongress Bayerischer und Österreichischer Solarinitiativen, findet 2017 in Regensburg statt. Der ausrichtende örtliche Verein Samos, die Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Solarinitiativen (ABSI) und die Windpower GmbH als Sponsoringpartner laden herzlich zur Teilnahme ein. Der Kongress dient dem Austausch der etwa 200 bayerischen und österreichischen Solarinitiativen und deren Aktiven sowie und der Abstimmung gemeinsamer Aktivitäten. Jedes Jahr richtet einer der assoziierten Verbände die ABSI Tagung aus:

ABSI Jahrestagung am Freitag, den 03., und Samstag, den 04. Februar im Antoniushaus, unter dem Motto „Bürger Energiewende – jetzt erst RECHT!“

Weiterlesen

PM: Lichtemissionen um 50 % reduziert – Windpower schaltet untere Turmbeleuchtungsebene aus

lichter-schemaDie längste Nacht des Jahres steht kurz bevor und wenige Tage vor dem kalendarischen Winteranfang am 21. Dezember halbiert Windpower bei seinen Bürgerwindkraftwerken die nächtlichen Lichtemissionen. Auf der Basis einer Änderungsgenehmigung konnte nun die komplette untere Turmbeleuchtungsebene abgeschaltet werden.

Die z.T. fragwürdigen Kennzeichnungsregeln finden sich in der „Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Kennzeichnung von Luftfahrthindernissen“, kurz: AVV. Auch die Bürgerwindkraftwerke von Windpower gelten als Luftfahrthindernisse und sind entsprechend mit Hindernisbefeuerungen zu kennzeichnen. Bei den Anlagen mit Gesamthöhen über 150 m ist die Tageskennzeichnung über farbliche Markierungen an Turm und Rotorblättern sichergestellt. Die Nachtkennzeichnung für Anlagen dieser Größe erfolgt mittels zweier blinkender Signalfeuer auf der Gondel und bislang zweier Turmbeleuchtungsebenen mit insgesamt 8 Lampen.

Bereits seit längerer Zeit bemüht sich Windpower darum, die Lichtemissionen von Windkraftanlagen in der Nacht zu reduzieren. So wurden alle von ihr betriebenen und mit einer Nachtkennzeichnung ausgestatteten WEA mit einer automatischen Leuchtstärkereduzierung ausgestattet und die Leuchtstärke wird schon seit Jahren in klaren Nächten um 90 % gedrosselt. Nach einer Novellierung der AVV beantragte nun Windpower Änderungsgenehmigungen beim Landratsamt Neumarkt, um alle 4 Lampen der unteren Turmbeleuchtungsebene an den Windenergieanlagen abzuschalten. Diese Genehmigungen liegen mittlerweile vor. In der Folge hat Windpower nun die nächtlichen Lichtemissionen der Türme halbieren können. Dies betrifft alle 20 von ihr betreuten Windmühlen mit hohen Türmen in den Windparks Berching, Winnberg, Deining und Pilsach/Neumarkt und Pilsach/Unterried und den beiden aktuell in Bau befindlichen Anlagen in Lauterhofen nördlich der A6.

wea-winnberg-vor-der-abschaltungwea-winnberg-nach-der-abschaltungDas erklärte Ziel von Windpower ist es, die Bürgerwindkraftwerke so zu betreiben, dass Anwohner und Natur möglichst wenig belästigt werden. „Das seit Jahren von der CSU geführte Bundesverkehrsministerium hätte es in der Hand, gerade im Bereich der Nachtbefeuerung bestehender Anlagen eine weitere spürbare Entlastung für die Bevölkerung zu erreichen!“ appelliert Hans Lenz, Geschäftsführer der Windpower GmbH, an die Vernunft der Politiker. Um dem Nachdruck zu verleihen, bittet er deshalb die Bürger vor Ort, bei ihren Abgeordneten den kompletten Verzicht auf die Turmbefeuerung einzufordern. Schließlich will sein Unternehmen kostengünstigen und umweltfreundlichen Strom für und nicht gegen die Menschen produzieren.

Pressemitteilung als PDF
Bericht in den Neumarkter Nachrichten
Bericht auf neumarkt online