Kategorie-Archiv: Regionales Engagement

20-jähriges Betriebsjubiläum der Windenergieanlage Regensburg

Die Eigentümerinnen und Eigentümer des Bürgerwindkraftwerks Regensburg feierten am vergangenen Freitag, den 27. Juli an der Windenergieanlage das 20-jährige Betriebsjubiläum ihrer Windmühle. Mit einem Glas Sekt wurde zusätzlich auf die Einweihung der vor Ort montierten Infotafel für den Klimaschutzweg Regensburg angestoßen.

Die Geschäftsführung verkündete zu diesem Anlass ausgezeichnete Nachrichten: Das umfangreiche Weiterbetriebsgutachten für die Regensburger Anlage kam zu dem Ergebnis, dass der Betrieb der WEA aus technischer Sicht um weitere rund 30 Jahre möglich ist. Geschäftsführer Hans Lenz ist überzeugt:
Die Technologien der Erneuerbare Energien funktionieren langfristig stabil.“ Ob die technisch einwandfreie Anlage nach Auslaufen der festen Einspeisevergütung Ende 2020 wirtschaftlich weiterbetrieben werden kann, ist hingegen unsicher. Herr Lenz sieht hier dringenden politischen Handlungsbedarf:

Die Regierungen in Bund und Ländern müssen die Rahmenbedingungen für die Wind- und Solarenergie deutlich verbessern. Es ist ein Skandal, dass der Weiterbetrieb von 5 GW Windenergieleistung nach 2020 noch immer nicht gesichert ist! Die Erneuerbaren Energien im Verbund mit Energieeffizienz und Energieeinsparung sind ein wichtiger Teil der Lösung unserer Umweltprobleme.

Die Inbetriebnahme des Bürgerwindkraftwerks erfolgte bereits am 27. Juli 1998. In den ersten 20 Betriebsjahren erzeugte sie rund 8,5 Mio. kWh und sparte somit die Verfeuerung von 220 Güterwaggons Braunkohle ein. Auch weiterhin wird die WEA Regensburg ihren Anteil zum Klimaschutz leisten. Clemens Reichl, technischer Leiter der Windpower GmbH, erklärt:

Die theoretische Weiterbetriebsdauer ist bis 2050 möglich. Unsere, wie wir sie liebevoll nennen, „alte Dame“ ist also noch sehr fit! Ihr Zustand wird in wiederkehrenden Prüfungen von Fundament, Turm, Maschine und Rotorblättern fortlaufend kontrolliert.

Die Stadt Regensburg hat den Nutzungsvertrag für das Grundstück der WEA bereits bis Ende 2035 verlängert.

Seit dem Windmühlenfest im Jahr 1998 mit etwa 5.000 Besuchern hat sich die WEA zum beliebten Ausflugsziel entwickelt. Zur Feier des Jubiläums stiftete die Gesellschaft eine Infotafel zum Bürgerwindkraftwerk für den „Klimaschutzweg Regensburg“. Dieses Umweltbildungsprojekt hat das Ziel, einen außerschulischen Lernort zu schaffen. Die Windpower GmbH hat den Klimaschutzweg initiiert, im Herbst 2016 wurde er auf der 20. Gesellschafterversammlung der „Windkraftwerk Regensburg KG“ erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt und im April 2018 feierlich eröffnet. Schirmherren sind Frau Landrätin Schweiger und Herr Bürgermeister Huber.

Zum 20. Mal Radeln durch den Jura – jetzt anmelden!

Am diesjährigen 10. Juni heißt es bereits zum zwanzigsten Mal: kräftig in die Pedale treten! Der Radmarathon ist derart beliebt, dass bereits innerhalb von zwei Wochen mehr als zwei Drittel der Startplätze, über 1.200 der verfügbaren 1.500, gebucht wurden.

Darum heißt es schnell sein und sich in der kommenden Woche noch für einen der verbleibenden Startplätze anmelden. Wenn Sie mitradeln wollen, melden Sie sich also noch direkt über die Webseite des Jura-Radmarathon an: Anmeldung zum 20. Jura-Radmarathon 2018

… oder machen Sie bei der Windpower Sammelanmeldung mit. Dafür schicken Sie uns bis zum 23.03.18 eine Email an kontakt[at]windpower-gmbh.de. Wir benötigen folgende Angaben, um Sie für den Radmarathon anzumelden: Weiterlesen

Junge Retter braucht die Welt!

Zusammen mit weiteren Unternehmen aus der Region unterstützt die Windpower GmbH eine Akademie der Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet.

Am 17. März 2018 findet in der Angrüner-Mittelschule Bad Abbach, Dr.-Franz-Schmitz-Straße 2a, 93077 Bad Abbach von 09:00 bis 17:30 Uhr eine kostenlose Plant-for-the-Planet Akademie statt. Hier sind Kinder zw. 8 u. 14 Jahren dazu eingeladen, sich mit den Ursachen und Folgen des Klimawandels zu beschäftigen und werden zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ausgebildet.

Das Besondere an der Akademie ist: Kinder ermutigen Kinder, sich zu engagieren. Von Gleichaltrigen erhalten die Teilnehmenden wichtiges Hintergrundwissen zum Klimaschutz und erfahren, wie viel Spaß es macht, selbst aktiv zu werden.

Höhepunkt des Tages ist eine Pflanzaktion, bei der die Teilnehmenden unter Anleitung von Fachkräften selbst Bäume pflanzen. Unterstützung bekommen die Kinder von GERTRUD MALTZ-SCHWARZFISCHER, der Bürgermeisterin der Stadt Regensburg, von TANJA SCHWEIGER, der Landrätin des Landkreises Regensburg und von MARTIN NEUMEYER, dem Landrat von Kelheim. Die Koordination übernimmt dabei die Energieagentur Regensburg. Am Ende der Akademie werden die Kinder zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt und tragen die Idee auf ihre ganz persönliche Weise in ihre Schulen, Familien und Gemeinden. Zur Vertiefung bekommen die Kinder aktuelle Informationen und Bücher, ein T-Shirt sowie Präsentationsmaterialien.

Die Akademien sind als offizielle Maßnahme der UN-Dekade „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet und werden vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit empfohlen.

Noch sind einige der insgesamt 80 verfügbaren Plätze in Bad Abbach frei und eine Anmeldung ist möglich unter www.plant-for-the-planet.org/de/mitmachen/akademien.

Die Akademie ist eine außerschulische und kostenlose Veranstaltung.

In diesem Sinne „Stop talking, start planting!“

Links:

Ihr „Windmüller“ wünscht einen großartigen Start ins Jahr 2018!

Das Windmüller-Team von der Windpower GmbH wünscht allen Freunden der Erneuerbaren und allen Besuchern unserer Webseite ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

Zum Jahresübergang haben wir unsere Projekt „Ihr Windmüller informiert“ fortgesetzt und in weiteren Gemeinden, in denen wir zusammen mit Bürgerinnen und Bürgern aus der Region Windmühlen betreiben, Informationen zu den Windparks veröffentlicht. Im Sinne von Transparenz, Informationsfluss und Kontaktmöglichkeit erschienen in den Mitteilungsblättern der Gemeinden Lauterhofen, Pilsach, Deining und Sengenthal neue Ausgaben des „Windmüllers“. Wir freuen uns wieder auf alle Rückmeldungen aus der Leserschaft und natürlich über Themenvorschläge für kommende Ausgaben: windmueller@windpower-gmbh.de

Die einzelnen Ausgaben können Sie jederzeit auf den Internetseiten der Gemeinden abrufen, sobald diese online sind. Sie finden den „Windmüller“ jeweils auf der letzten Seite der Gemeindeblätter. Viel Spaß beim Lesen!

Regensburger Engagement zur Weltklimakonferenz in Bonn.

Der Klimawandel geht uns alle an – auch oder gerade eben auf regionaler Ebene. Ein Zeichen für das Engagement der Regensburger Gesellschaft setzten am vergangenen Samstag Aktive bei einer Veranstaltung in der Innenstadt.

An mehreren Ständen informierten Organisationen, unter anderen der Bund Naturschutz Kreisgruppe Regensburg e.V., die BERR-Energiegenossenschaft, Greenpeace, BüfA, Attac und die Windpower GmbH, über Hintergründe, Folgen und Lösungen zum Thema Klimawandel.


Interessierte Passanten konnten sich mit umfangreichen Infomaterial zu den Themen Verkehrswende, Ernährungswende und Energiewende versorgen: Weiterlesen

Heute, am 5. Oktober 2017, „e-Röffnen“ wir zeitgleich und zusammen mit vielen weiteren Regensburger Unternehmen, Vereinen und Organisationen diesen Themenweg durch Stadt und Landkreis Regensburg. Sei`n Sie dabei und feiern Sie mit!

Unter der gemeinsamen Schirmherrschaft von Landrätin Tanja Schweiger und Bürgermeister Jürgen Huber weist das Projekt auf die lokalen Gefahren der Erderwärmung hin und zeigt den Weg von erfolgreichen Pionierprojekten in eine sichere Zukunft Erneuerbarer Energien. Um speziell jungen Menschen ein spielerisches Erlebnis zu bieten, liegt bei der Präsentation und Nutzung des Klimaschutzwegs der Fokus auf der digitalen Aufbereitung. Die „Klimawanderer“ sind mit digitalem Kartenmaterial und einer über mehrere Apps nutzbaren GPS-Route unterwegs, um Technologien und Natur, Landschaft und Region kennenzulernen. So wollen wir das Projekt auch vorerst digital „e-Röffnen“.

Jede und jeder ist herzlich eingeladen an der e-Röffnung des Klimaschutzweg Regensburg teilzunehmen. Teilen Sie die Infos zum Projekt online in Sozialen Netzwerken oder auf Ihrer Webseite – und feiern Sie zusammen mit uns:

Finden Sie Fotos, Links und weitere News zum Teilen auf der Klimaschutzweg Regensburg Facebook Seite.

Holen Sie sich Wegbeschreibungen, Stationen, Navigations- und Kartenmaterial sowie Hintergründe zur Idee und den Unterstützern von der Klimaschutzweg Regensburg Projektwebseite.

Erkunden Sie die verschiedenen Wegvarianten und die Besonderheiten entlang der Routen auf Google Maps.

Laden Sie sich die ausführliche Projektbeschreibung zum Klimaschutzweg Regensburg als PDF herunter.

Sie haben Fragen oder Feedback zum Projekt? Kontaktieren Sie das Team Klimaschutzweg Regensburg enfach via e-Mail: info@klimaschutzweg-regensburg.de

Schritt für Schritt für den Klimaschutz
Wir laden Sie herzlich ein, an einer der geführten Wanderungen teilzunehmen:
[Anmeldeschluss ist jeweils der Donnerstag vor dem Termin.]

  1. Samstag, 14.10. Treffpunkt 9:30 Uhr Landratsamt: Ödenthaler Runde 13 km
  2. Samstag, 14.10. Treffpunkt 13:30 Landratsamt: Sallerner Berg Runde 6 km
  3. Samstag, 21.10. Treffpunkt 13:30 Landratsamt: Mühlberg Runde 11 km
  4. Samstag, 28.10. Treffpunkt 13:30 Haltestelle Sallerner Berg: Individuelle Runde 8 km

2. Sünchinger Volkslauf: (Wind)Power für einen guten Zweck.

Am vergangenen Samstag fand in der Gemeinde Sünching, Landkreis Regensburg, zum zweiten Mal der Sünchinger Volkslauf statt. Außer dem Teilnahmespaß und der Bewegung an der frischen Luft hat dieses Event noch einen ganz besonderen Zweck: Es handelt sich um einen Spendenlauf zur Unterstützung der Leukämiehilfe Ostbayern.

Eindrücke vom zweiten Sünchinger Volkslauf

Unter der Schirmherrschaft von Sünchings 1. Bürgermeister Robert Spindler gingen – dem regnerischen Wetter trotzend – 238 Läufer*innen an den Start. Sie konnten zwischen vier Streckenverläufen wählen:

  • ein 1,5 km langer Hindernislauf für Kinder
  • ein 5,4 km Lauf
  • ein 10 km Lauf
  • ein 5,4 km Walkinglauf

Weiterlesen

PM: Genehmigung für Windräder in Lauterhofen endlich rechtskräftig.

Die Genehmigung für die beiden im März 2017 in Betrieb genommenen Windenergieanlagen in Lauterhofen wurde endlich für rechtskräftig erklärt.

 Windpower Windpark Lauterhofen WEA 2

Windpower Windpark Lauterhofen, WEA 2

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) lehnte den Antrag der Marktgemeinde auf Zulassung einer Berufung gegen das Urteil aus erster Instanz ab. Lauterhofen muss nun für die Prozesskosten aufkommen, profitiert aber gleichzeitig vom Ausbau der Erneuerbaren Energien.

Die Marktgemeinde klagte gegen die Genehmigung des Landratsamtes. Diese Klage lehnten das Verwaltungsgericht Regensburg und der BayVGH ab. Der Gemeinderat beantragte die Zulassung einer Berufung, obwohl sich der eigene Anwalt dagegen aussprach und die Rechtsschutzversicherung die Übernahme weiterer Kosten ablehnte. Die Prozesskosten in Höhe von rund 5.000 € muss nun die Gemeinde übernehmen. Wir bedauern den unnötigen finanziellen Aufwand für die Bürger der Marktgemeinde. Für uns steht nun der konfliktfreie Betrieb der Anlagen im Vordergrund.

Die beiden neuen WEAs decken rechnerisch rund 50 % des Stromverbrauchs in der Marktgemeinde und leisten so einen wichtigen Beitrag gegen die Überhitzung der Erde. Die Erneuerbare Energie Anlagen lohnen sich für die Marktgemeinde aber nicht nur ökologisch, sondern auch finanziell: Weiterlesen

Mit dem Radl durch den Jura beim 19. Jura-Radmarathon.

Über 1.800 Räder rollten am vergangenen Wochenende durch den Jura. Anlass war wie jedes Jahr das vom SV Lupburg organisierte Event, der Jura-Radmarathon.

Jura-Radmarathon 2017Bei herrlichem Wetter konnten die Teilnehmer zwischen verschiedenen Streckenverläufen auswählen und sich dann mit dem vielfätigen Angebot an Schmankerln stärken und erfrischen.

Auch ein paar „Windpower-Radler“ ließen sich das Radl-Highlight der Region nicht entgehen und strampelten fleißig mit. Zusammen mit vielen weiteren Unternehmen aus der Region unterstützt Windpower den Jura-Radmarathon und sponsert dabei die Radiowerbung.

Fotos vom Jura-Radmarathon 2017 sowie Presseberichte, Preise und Urkunden finden sich auf www.jura-radmarathon.de

Ihr Windmüller informiert – Pilotprojekt in Berching gestartet.

Kommunikation ist das A und O, wenn es darum geht die Energiewende gemeinsam und vor allem mit Verständnis und der Unterstützung der Menschen aus der Umgebung zu gestalten.

Daher haben wir im Sinne von Transparenz, Informationsfluss und Kontaktmöglichkeit ein Pilotprojekt in der Gemeinde Berching gestartet: Im Juni erschien die erste Ausgabe des „Windmüllers“ im Mitteilungsblatt der Stadt Berching. Den Leserinnen und Lesern möchten wir Daten & Fakten zu ihrem Windpark offen darlegen und mit der Veröffentlichung einer Kontaktmöglichkeit ein offenes Ohr für Fragen, Feedback und Anregungen zeigen:

windmueller@windpower-gmbh.de

Nun sind wir gespannt, wie die Idee des „Windmüllers“ von den Anwohnern am Bürgerwindpark Berching aufgenommen wird. Wir freuen uns auf die Reaktionen und den Austausch mit den Anrainern und darauf, das Projekt auch auf weitere Gemeinden auszuweiten.

Pilotprojekt „Ihr Windmüller informiert“ zum Download als PDF.