Vortrag Neue Stromtrassen oder Stromspeicher am 27.11.2014

Sind die neuen Hochspannungstrassen von Nord- und Ostdeutschland nach Bayern wirklich notwendig oder gibt es bessere Alternativen? Kann der in Bayern erforderliche Strom auch umweltfreundlich vor Ort erzeugt werden? Wie kann Solar- und Windstrom gespeichert werden? Können Erzeugungslücken, wenn kein Wind geht und die Sonne nicht scheint, aus diesen Speichern und durch dezentrale Blockheizkraftwerke ausgeglichen werden? Antworten auf diese Fragen gibt:

• Wolf von Fabeck (Geschäftsführer des Solarfördervereins Deutschland)
• Donnerstag, den 27.11.2014 um 19:30 Uhr
• Luthersaal des Evangelischen Bildungswerks (Am Ölberg in Regensburg)
• Es laden ein, der Regensburger Solarförderverein SAMOS-eV und
die BüfA (Bündnis für Atomausstieg und erneuerbare Energien).
• Eintritt: 5 € / ermäßigt 3 €

Wurfblatt