Kategorie-Archiv: News

Besuch der SIMLA e.V. am Windrad Lengenfeld 1

Am Samstag, den 15.03.2014 konnte die technische Betriebsführung der Windpower GmbH an der Bürgerwindenergieanlage Lengenfeld 1 eine Besuchergruppe der Solarinitiative München Land e.V. begrüßen. Die 18 Teilnehmer erlebten das hochmoderne Windkraftwerk vom Typ Senvion 3.2M114 unter Volllast und waren von den Dimensionen und den hohen Erträgen der Windmühle beeindruckt.

Simla 3

Neben den Besuchern aus Oberbayern nahmen auch vier Schüler der Altmühltal-Realschule Beilngries den Besichtigungstermin wahr. Sie informierten sich anlässlich eines Projektes zum Thema „Eneuerbare Energien“ mit Schwerpunkt Windkraft über die Funktionsweise der Windmühle. Soweit möglich, versucht die Windpower Besichtigungen der Windparks anzubieten. Ein Blick in das Innere einer Windkraftanlage ist eine spannende Erfahrung.

Simla 5

Windpower unterstützt Aufruf zur Demo am 8.3.2014 – „Dezentrale Energiewende retten!“

Am Samstag, 08.03.2014 lädt die CSU Regensburg Land zu Ihrem Wahlkampfabschluss nach Regenstauf in die Jahnhalle ein. Herr Ministerpräsident Horst Seehofer wird auch kommen. Diese Gelegenheit soll genutzt werden, um unsere energiepolitischen Vorstellungen kund zu tun.

Wir rufen daher gemeinsam mit

zu einer Demonstration unter dem Motto „Dezentrale Energiewende retten“ auf!

Zeit: Samstag, 8. März 2014, 10:00 Uhr
Ort: vor dem Eingang der Jahnhalle, Jahnstraße 6, 93128 Regenstauf, Stadtplanlink

Weiterlesen

Einwendungen gegen neues tschechisches Energiekonzept geltend machen!

Unser Nachbarland Tschechien hat ein neues Energiekonzept entwickelt und plant einen drastischen Ausbau der Atomkraft statt erneuerbarer Energien als Ersatz für die Kohle.

Dies bedeutet nicht nur Neubauten von Atomkraftwerken an den bestehenden Standorten Dukovany und Temelín, sondern es sollen weitere Standorte geprüft und erschlossen werden. Außerdem sind Leistungserhöhungen und Laufzeitverlängerungen auf 60 Jahre geplant. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit schwerer Unfälle mit grenzüberschreitenden Auswirkungen.

Weil Neubauten von Atomkraftwerken nicht wirtschaftlich sind, drängt Tschechien darauf, dass die Atomkraft als kohlenstoffarme Technologie anerkannt wird und Subventionsmöglichkeiten in die neuen EU-Beihilfe-Richtlinien aufgenommen werden. Damit würde Atomkraft den erneuerbaren Energien gleichgestellt.

Bitte unterstützen Sie die Aktion „Kein Atomprogramm in Tschechien“ und senden Sie bis 18. März eine Einwendung gegen das Energiekonzept an das tschechische Umweltministerium. Das Umweltinstitut München e.V. gibt hierzu eine Hilfestellung.

Emnid-Umfrage: 76 % für Ausbau der Windkraft in Bayern!

Laut einer repräsentativen Umfrage von TNS-Emnid im Zeitraum 13.02. bis 17.02.2014 befürworten 76 % der Bayern den Ausbau der Windkraft in unserem Bundesland. Ebenfalls interessant ist das Ergebnis, dass lediglich 18 % eine neue Stromtrasse befürworten, sollte diese Kohlestrom nach Bayern transportieren. Sollte eine Stromtrasse für den Transport Erneuerbarer Energien (z.B. Wind aus dem Norden der Republik) benötigt werden, so sind 59 % der Befragten für den Bau. „Horst Seehofer macht Energiepolitik gegen die bayerische Bevölkerung. Noch nicht einmal jeder achte Bayer unterstützt seinen Kurs, Windkraft und Netzausbau gleichzeitig zu verhindern“, sagte Oliver Moldenhauer von Campact. „Den Bayern ist klar: Wer aus der Atomkraft aussteigt, muss Windkraft konsequent ausbauen – und deswegen unterstützen sie dies. Jetzt muss Seehofer endlich aufhören, die Windkraft in Bayern abzuwürgen.“

Weitere Informationen können Sie den genauen Fragestellungen und Ergebnissen entnehmen.

Interview mit Uwe Leprich in der Zeitschrift „neue energie“

Herr Uwe Leprich, seit 2008 Leiter des Instituts für Zukunftenergiesysteme in Saarbrücken, nimmt in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „neue energie“ Stellung zu den EEG-Reformplänen der Bundesregierung sowie der bayerischen Landesregierung. Das Interview beleuchtet verschiedenste Aspekte und gibt einen sehr guten Einblick in die Diskussion und die verschiedenen Argumente.

Das Interview kann online in der Leseprobe der Zeitschrift „neue energie“ nachgelesen werden. 

Informationsblatt „Wind bewegt“ des Branchenverband Windenergie BWE

Der Branchenverband Windenergie BWE hat eine ausgezeichnete neue Informationsbroschüre heraus gegeben. Wie schon der Titel „Wind bewegt – Argumente für die Windenergie“ ahnen lässt, handelt es sich hierbei um eine Argumentationshilfe für die aktuellen Auseinandersetzungen um die Reform des EEG und den weiteren Ausbau der Windenergie. Neben Antworten auf Einwände gegen den Ausbau von Windenergie finden sich zahlreiche Gründe dafür, warum wir Windkraft benötigen und eine Fülle an Zahlen und Fakten zur Windenergie. Gerne stellen wir Ihnen die Informationsbroschüre als Download im PDF Format zur Verfügung.

Windparks blinken nur bei Bedarf – Presseinformation der Fraunhofer Gesellschaft

Sie sind von weitem zu sehen – die blinkenden Leuchten an Windkraftanlagen, die nachts herannahende Flugzeuge warnen sollen. Doch viele Bürger stört das Dauerblinken. Für mehr Akzeptanz sorgen Leuchtfeuer, die sich nur bei Bedarf einschalten. Das Projekt „Parasol“ soll dies ermöglichen…weiter zur Presseinformation der Fraunhofer Gesellschaft

Energiewende retten – Appell von Campact! an Energieminister Gabriel

Das Kampagnennetzwerk Campact! wendet sich mit einem Appell an Energieminister Gabriel: „Energiewende retten!“. Mit Stand 03.02.2014 haben bereits über 135.000 Menschen diesen Appell unterzeichnet. Herr Gabriel reagierte schriftlich auf den Appell und fühlt sich missverstanden. Der Geschäftsführende Vorstand von Campact Herr Bautz hat Herrn Gabriel ausführlich geantwortet. Der Schriftwechsel ist sehr interessant zu lesen. Sobald der Appell von 175.000 Personen mitgetragen wird, soll er Herrn Gabriel persönlich übergeben werden. Bitte unterstützen Sie diesen Appell!

Windenergienutzung in der Oberpfalz

Der BWE Bundesverband WindEnergie gibt für den Bezirk eine Auflistung der Windenergienutzung in der Oberpfalz (PDF) heraus. Demnach gibt es zum Stand 31.12.2013 in der Oberpfalz 82 Windkraftwerke mit einer installierten Nennleistung von ca. 165 MW. Mit der hier erzeugten Strommenge lassen sich umgerechnet bereits über 100.000 Haushalte mit kostengünstigem und umweltverträglichem Windstrom versorgen.

Als mittelfristiges Potenzial der Windenergienutzung werden bis 2025 in der Oberpfalz 350 Windkraftwerke mit einer installierten Nennleistung von etwa 1.000 MW angegeben. Damit könnten in zehn Jahren bereits rund ein Drittel des gesamten Stromverbrauches in der Oberpfalz durch Windstrom abgedeckt werden. Da bleibt nur zu hoffen, dass sich die bayerische Staatsregierung wieder besinnt und den Ausbau der Windkraft in Bayern nicht weiter ausbremst!

Windpower sponsert Veranstaltung mit Prof. Claudia Kemfert

Frau Prof. Dr. Claudia Kemfert ist am 30.01.2014 für einen Vortrag zu Gast in Regensburg. Ihre Ausführungen stehen unter dem Titel: „Die wirtschaftlichen Chancen einer klugen Energiewende“ halten. Als Vorredner tritt Herr Prof. Dr. Michael Sterner von der OTH Regensburg auf.

Donnerstag, 30. Januar 2014, 19:30 Uhr
Runtingersaal
Keplerstraße 1
93047 Regensburg
(Eintritt 5,- € / 3,- €)

Die Referentin ist Abteilungsleiterin für Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung sowie Professorin für Energieökonomie und Nachhaltlichkeit an der Hertie School of Gouvernance Berlin. Sie ist bekannt durch ihr Buch „KAMPF UM STROM – Mythen, Macht und Monopole“ sowie durch zahlreiche Auftritte in Fernsehen und Rundfunk.

Frau Prof. Dr. Claudia Kemfert kommt auf Einladung des BüfA Bündnis für Atomausstieg und erneuerbare Energien Regensburg, des SAMOS Solarfödervereins Regensburg und des EBW Evangelisches Bildungswerk Regensburg nach Regensburg. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung des BüfA.

Windpower sponsert für die Veranstaltung die Gestaltung und den Druck der Werbematerialen:

Plakat (pdf)
Flyer Vorderseite (pdf)
Flyer Rückseite (pdf)

Plakat Kemfert-001 Flyer Kemfert klein-001 Flyer Kemfert klein-002