PM: Gute Windernte im November 2015

Windernte im Windpark Pilsach

Windernte im Windpark Pilsach

Die Windernte im November 2015 gibt Anlass zur Freude. Die 26 von der Windpower Unternehmensgruppe und ihren Partnern auf den Oberpfälzer Jurahöhen realisierten Windräder produzierten 22 Mio. kWh Strom.

Damit deckten sie rechnerisch wahlweise:

  • rund 40 % des durchschnittlichen monatlichen Gesamtstrombedarfes im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz ab.[1]
  • rund 25 % des durchschnittlichen monatlichen Gesamtstrombedarfes in der Stadt Ingolstadt inkl. Audi AG ab.[2]
  • rund 10 % des durchschnittlichen monatlichen Gesamtstrombedarfes in der Stadt Nürnberg ab.[3]
  • rund 20 % des durchschnittlichen monatlichen Gesamtstrombedarfes in der Stadt Regensburg ab.[4]
  • rund 100 % des durchschnittlichen monatlichen Gesamtstrombedarfes im Stadtgebiet Weiden ab.[5]

Um Deutschlands Klimaschutzziele einzuhalten, muss Jeder seine jährliche Klimabilanz bis 2020 um 2 t CO2 verbessern.[6] Umgerechnet auf die 130.000 Einwohner des Landkreises Neumarkt würde die für das Gesamtjahr 2015 zu erwartende Windstromproduktion aller 34 von Windpower realisierten Windmühlen für jeden Einzelnen 1,9 t CO2 einsparen. Die Nutzung der Windenergie ist also ein entscheidender Beitrag zum Klimaschutz. Gleichzeitig steht die Windenergienutzung für eine immense regionale Wertschöpfung. Allein im November ernteten die Windpower-Windmühlen auf den Oberpfälzer Jurahöhen Strom mit einem Gegenwert von über 2 Mio. Euro.

Windpark Berching

Windpark Berching, Copyright Ulrich Mertens

Mitbegründer der Windpower GmbH Herr Willi Braun kritisiert die Bayerische Staatsregierung: „Sie hat weder ein Konzept noch einen realistischen Plan zur CO2 Verringerung. Im Gegenteil – mit der „10H-Regelung“ blockiert Horst Seehofer einen schnellen und ökonomischen Klimaschutz zum Schaden der Bevölkerung. Wir müssen den Klimaschutz endlich ernst nehmen, um unseren Kindern einen bewohnbaren Planeten zu hinterlassen.“[7]

Über die Windpower GmbH: Das Regensburger Planungsbüro entwickelt, realisiert und betreibt bereits seit über 20 Jahren regionale Wind- und Solarenergieprojekte in Bayern. Über beteiligte Energiegenossenschaften und die Windpower-Bürgerwindgesellschaften profitieren rund 3.000 Bürger finanziell von dem Betrieb der Erneuerbaren Energien Anlagen. Die inzwischen realisierten 34 Windenergieanlagen und 4 Solarstromanlagen mit über 90 MW Leistung produzieren jährlich rund 220 Mio. kWh umweltfreundlichen und kostengünstigen Ökostrom und sparen somit gegenüber der Verstromung von Braunkohle ca. 250.000 t klimaschädliches CO2 pro Jahr ein.

Windernte im Windpark Pilsach

Windernte im Windpark Pilsach

Die Pressemitteilung ist in fünf regional bezogenen Versionen veröffentlicht:

PM-20151202-Gute-Windernte-im-Nov-2015_Neumarkt
PM-20151202-Gute-Windernte-im-Nov-2015_Ingolstadt
PM-20151202-Gute-Windernte-im-Nov-2015_Nürnberg
PM-20151202-Gute-Windernte-im-Nov-2015_Regensburg
PM-20151202-Gute-Windernte-im-Nov-2015_Weiden

Bitte berücksichtigen Sie die Meldung in Ihrer Berichterstattung. Die Bilder können Sie gerne unter Namensnennung kostenfrei verwenden. Bitte benachrichtigen Sie uns kurz, wenn Sie die Meldung bei einer Veröffentlichung verarbeiten.

Quellen:
[1] Klimaschutzkonzept der Stadt Neumarkt, S.19, http://landkreis-neumarkt.de/download/C57892db4X13b9374a5fcX565c/Klimaschutzkonzept_Lkr._Neumarkt.pdf
[2]
Energienutzungsplan für die Stadt Ingolstadt, S. 17, http://www2.ingolstadt.de/media/custom/465_9988_1.PDF?1409130575
[3]
CO2-Monitoring der Stadt Nürnberg, https://www.nuernberg.de/internet/klimaschutz/co2_monitoring.html
[4] Energienutzungsplan der Stadt Regensburg, Kurzfassung, S. 3, https://www.regensburg.de/sixcms/media.php/121/113005-energienutzungsplan-kurzfassung-gesamt.pdf
[5] Energiekonzept für die Stadt Weiden in der Oberpfalz, S.18, http://www.weiden.de/wen/umwelt/energie/energiekonzept.pdf
[6] WDR, Sendung Quarks & Co., 24.11.2015, http://www1.wdr.de/fernsehen/wissen/quarks/sendungen/klima-hilf-bundesregierung-100.html
[7] Bundesverband WindEnergie e.V. Landesverband Bayern: Kontrolliertes Ende statt kontrolliertem Ausbau der Windkraft in Bayern, https://www.wind-energie.de/presse/meldungen/2015/bwe-bayern-zieht-ernuechternde-bilanz-nach-einem-jahr-10h-abstandsregelung